Donnerstag, 11. September 2014

Vegan Wednesday #107... mit Rezept!


Heute gebe ich euch beim Vegan Wednesday (der ja gestern war) mal einen kleinen Einblick in meine tägliche Kochroutine. Das hat Spaß gemacht und ich werde das dann wohl regelmäßig machen. Anbei findet Ihr nebenbei auch noch mein neues Lieblings-Dipp-Rezept. Das ist so kurz und so schnell gemacht, dass es perfekt hier rein passt.



Bei meinem Frühstück habe ich mich kurz von dem allgemeinen Hype mitreißen lassen und hab mir den neuen Cremoso Joghurt von Alpro gegönnt. Hier in der Geschmacksrichtung "Apfelstrudel", gemischt mit normalem Soja-Joghurt (da mir der andere zu süß ist) und Vollkorn-Haferflocken, sowie Rosinen. Die nächste Schicht besteht einfach nur aus leckeren roten Äpfeln, für die gesicherte Vitamin-Vorsorge. Darüber befindet sich ein superleckeres Apfel-Rhabarber-Mus (fertig gekauft im Rewe), das perfekt zur Mischung passt. Ganz oben drauf gibt es ein paar geröstete Mandelblättchen, die noch vom Backen am Wochenende übrig waren. Ich liebe Schicht-Frühstück über alles und bin im Übrigen süchtig nach hübschen Einweck-Gläsern.




Beim Mittag-Essen ist meine Devise momentan: nimm was du kriegen kannst. Meine Kantine auf Arbeit bietet leider nur sehr sehr selten veganes Essen an, so dass ich zwangsläufig zu 95% beim Salat lande. Ist nicht schlimm, mag ich, kann ich mit leben. Gleichzeitig bin ich aber trotzdem dankbar wenn bei meinem Abendessen etwas übrig bleibt (oder ich mehr kochen kann) und mein Salat am nächsten Tag etwas aufgepimpt wird. Deswegen gabs gestern: Kürbis-Pommes mit einem supergeilen Blutorangen-Avocado-Dipp. Und Salat.
Das Rezept ist aus "Vegan for Fit" und ich hab es für mich etwas umgewandelt (aus der Not heraus.):

1 reife Avocado
1 TL geriebene Orangenschale (frisch oder eben gemahlen)
2-3 EL Blutorangen-Saft
Meersalz

Die Avocado mit der Gabel zerdrücken und die restlichen Zutaten zugeben. Beim Salz und Saft kann man nach Gusto variieren. Als ich das erste Mal probiert hab, war ich total überwältigt. Der Geschmack ist super und passt perfekt zum Kürbis. Hab ihn auch schon zu Süßkartoffeln gereicht und das war auch eine tolle Kombination.





Abends hat der Mann an meiner Seite für mich gekocht. Es gab einen unglaublich leckeren Linseneintopf und weil ich in der Provinz keine veganen Würstchen gefunden habe, gabs stattdessen die veganen Klößchen von Vegetaria (die mittlerweile auch wirklich vegan sind). Die haben wir einfach kurz in der Suppe heiß werden lassen und dann mit serviert. Erstaunlicherweise passten sie wirklich richtig gut da rein. Ich freu mich schon auf den Rest heute Mittag.



Und bei der abendlichen Routine, bestehend aus Folgen von "The Mentalist", gab es noch knoblauchlastige Guacamole mit leckeren Tortillachips. Wer es noch nicht geahnt hat: ich bin auch ein großer Avocado-Fan.


Das war er - mein erster vollständiger Vegan Wednesday. Gesammelt wird diese Woche bei Cookies & Style und wer mehr über die Aktion wissen will, findet hier alle Infos.

Habt einen wundervollen Tag!


Kommentare:

  1. Dein Schichtglas-Frühstück ist der Wahnsinn! <3 und ich liiiiebe Guacamole, je mehr Knoblauch desto besser :D also bei dieser abendlichen Routine hätte ich gerne mit auf dem Sofa gesessen ;)
    Du hast auf jeden Fall einen neuen Follower ;)
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich sehr :) Und bei der nächsten Guacamole-Party denk ich an dich!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen